Mittwoch 29.07.2009

 

Beginn der Meisterschafts-Rennen.

Wie gewohnt ging der Schlepp gegen 9.30 Uhr los, so dass die Regatta Bahn auf der Großen Breite pünktlich erreicht werden konnte.

 

Der Wind kam aus Süd, so dass die Bahn Richtung Großen Wannsee lag. Die Windstärke lag in der ersten Wettfahrt bei 2 Bft, in Boen um die Drei.

Die Startkreuz konnte H 2039 noch als 4. um das Luvfaß gehen, doch durch die überraschende positive Lage und der Aufregung wurden 2 Manöver vergurkt und man musste 3-5 Schiffe durch lassen. Wie gewohnt konnte das Team um Bernd K. und Peter R. ihre Dampferfahrten aus den Vorrennen wieder aufnehmen und konnten sich im Mittelfeld super behaupten. Nikolas Backfisch und Jan Thoms konnten in der Regel die bevorzugten Windseiten des stark drehenden Windes finden und sich auf den ersten zweistelligen Plätzen 11, 12, 10 im Zieleinlauf wieder finden.

Oliver Wendt und Ole Paulsen an der Pinne haben sich von den Winddrehern leider in der ersten und dritten Wettfahrt verleiten lassen genau die Schenkelseiten zu wählen, die genau in falsche Seite drehten. So das sie nur die Plätze 20 und 22 erreichten. Doch, dass in diesem Gespann noch etwas mehr power steckt, zeigten sie in der zweiten Wettfahrt, wo sie sich mal so eben auf Platz 5 segelten.

Jan Korf mit Theo Seifert räumten das Feld locker von Hinten auf und ließen immer mehr Schiffe hinter sich beim Zieleinlauf. 23, 20 , 18. Lars Schmidt-Koßmann mit seinem Steuermann Dieter (71 Jahre) ballerten mit zunehmenden Winden in der dritten Wettfahrt auf Platz 4. Hut ab.

 

Nach einem sonnigen Segeltag ging der 1te Wettfahrtstag bei einigen Bierchen und so 1-2 Cocktail zu ende.

 

Liebe Grüße.

 

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com